FANDOM


HAV
0.jpg

Die HAV mit ihrem Motto, das ist das Logo der Band


Informationen
Mitglieder

Klaus Bärbel

Willi Wurscht

Lukas Limobert

Aleksander Armanovic

Hackebernd

Gründung 1993
Genre Comedy
Verkaufte Tonträger +154.000.000

Die Hacke-Angst-Verursacher sind eine steirische Band aus Oberkärnten. Sie wurde 1993 von Klaus Bärbel gegründet und wirkt heute noch europaweit. Zudem ist sie in einer Fünffachbesetzung (Klaus Bärbel, Willi Wurscht, Lukas Limobert, Aleksander Armanovic, Hackebernd) und ihr Manager heißt George Tschusch.

WerdegangBearbeiten

1993 bis 1999 feierte die Band mit dem Song "Pennerkaiser Rigobert" den österreichweiten Durchbruch. 1994 traten WW und LL bei. 1996 kamen AA und Hb dazu. Ihr erstes Lied mit Gastauftritt war "Ultrainder" (HAV feat. Atolf Hüttler). 1997 gewannen sie den Hackevision Song-Contest mit ihrem Song "Pennerkaieser Rigobert". 1999 gingen sie auf Welttournee.

2001 entstand das erste Album 1000 Monate HAV, das keinen Erfolg errang. Auch die Lieder Kloüberfall, An der Opa-Savanna, King Kong, 500 U$, Einmal möchte ich ein Kasper sein, Der Kot, Alte Renten, 3 gelbe Katzen (die sind gerne zua) und Bitte Schnaps errangen nur mäßigen Erfolg. 2007 kam die Wende: Das Album Schlamore XS, es errang Platz 1 der Ostkärntner Charts.

Seit 2008 leben HAV als Sandler und rennen vor fahrende Autos, in Hoffnung, überfahren zu werden. Es gelang ihnen jedoch nicht. Seit sie nach Fritzefberghausen gezogen sind, führen sie ein glückliches Leben in der Einöde und ernähren sich von Vakuum.

2011 nahmen HAV mit EAV4 und KlausBrot den Song "I kenn di" auf und stiegen auf Platz 1 der ersten HMC ein. Auch der Song "Pennerkaiser Rigobert 2011" errang Erfolg. 2011 erschien außerdem das Album "Brot und Wasser", dass von Tankward produziert wurde und auf Platz 5 der HMC einstieg.

Von 2005 bis 2011 arbeiteten sie gemeinsam mit Arnold Tot und Dale Biderbeck am Album Bims, das vor dem Release durch illegale Aktivitäten Platz 2, später Platz 1 der HMC erreichte.

2011 erschien das Album Saufen & Bumsen. Es konnte Platz 5 der HMC erreichen. Der gleichnamige Song stieg auf Platz 10 ein. Auch wirkten sie bei Whoopy Holiday 2011 mit. Das Album Tuttko entstand mit den HAV. Das Album "Geiles Leb´m wias ma gfoid" ist seit 6.8.2011 im Handel, der Vertrieb wurde aber verboten, aufgrund gewalltverherrlichender und frauenfeindlicher Texte. Auch das Album "TheHAV - !"§$%&/()=?`" durfte nicht verkauft werden, im September erschien aber das Album "Heroes Af da Vourld" (kurz HAV) - und wurde indiziert.

Auch machten sie bei Dreckhack mit. Ihr Album "Exbürger" erschien Ende 2011. Sie wikten später auch bei Schweinescheisse und Schädeltrauma mit.Ihr Album "The Drecksau" erschien 2012, genau wie das Album "Doppelterror". Auch 2012 erschien "Kloßbrühe".

2014 machten sie bei Woyzeck mit, 2015 erschien das Album "Endlich wieder wir". Mit dem Song "In d' Hockn" schafften sie ihren erste #1-Hit in den KC sowie den höchsten Aufstieg in deren Geschichte von #20 auf #1. Wilfried Hockn wirkte beim Song mit. November 2015 erschien das Minialbum "Dorfgaudi", welches auf Platz 6 in Hackistan einstieg.

Auszeichnungen für VerkäufeBearbeiten

Land Gold Platinum Verkäufe
Österreich 10 103 1.620.000
Hackistan 8 16 20.000.000
MK Tonga 0 10 5.000.000
Axtistan 2 4 5.000.000
Monsterrat 4 8 5.000.000
Großdeutsches Reich 8 22 13.000.000
Jagland 6 39 21.000.000
USH 0 4 4.000.000
Gesamt 38 206 74.620.000

Letztes Konzert Bearbeiten

Das letzte Konzert findet gestern am Bermuda-Dreieck statt!

Zitate Bearbeiten

  • Des konnst du nit!
  • Atolf, du Sau!
  • Burli Burli du Kurli.
  • Dei Fahrradl is oba schiach!
  • Wos, des is a LKW?!
  • Klaus, du Bärbel!!!
  • Spott mik nik aus, du Krüml!!!
  • Da Peta wiad di hoin isogsda!

SongtexteBearbeiten

Auszug aus dem Lied "Pennerkaiser Rigobert"Bearbeiten

Er wor der Pennerkaiser, er wor ziamlich klein

ein Vagabund, dreckig, hässlich, roch nicht fein

Er wor der Pennerkaiser, er wor ziamlich klein

doch wia bei Homeo und Schwulia es hot ned sollen sein

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.