FANDOM


Filet (Musiker)
Pikachu

Filet (2012)

Informationen
Karrierebeginn

2011

Genre Acapella, Rap, Comedy
Verkaufte Tonträger +44.000.000

Jonas Pikachu Füléé wurde 1963 in Bad Nachwixen (Österreich) geboren. 1987 begann der damals sandelnde mit dem Namen "Flo" Gitarre zu üben. 1995 perfektionierte er die Gitarre. Er ist der Chef von Spooky Records.

2011 erschien sein erstes Stück Burnin Hand, bei dem er sich beim Videodreh die Hand aufschlitzte. Es stieg in den ersten HMC auf Platz 7 ein, erreichte weltweit hohe Chartplatzierungen und Doppelplatin in den USH.

2012 gelang ihm mit Burnwa? und dem Song "Brennwa?" der internationale Durchbruch. Die Single und das Album erreichten in Hackistan Platz 1. Er wurde zur gleichen Zeit auch Gründungsmitglied von Die Irrenhausflüchtlinge.

Im August 2012 erschien das Album Großraumshit. Es floppte international mit Ausnahme von Hackistan, wo es Platz 7 der HMC erreichte. In der Woche danach war das Album nicht mehr in den Charts.

2014 gründete er die Band Klapsmühle mit.

2015 entließ er OPI aus Spooky Records, was mit einem Streit endete, bei dem Filet durch geworfene Flaschen schwer verletzt wurde.

Im April 2015 erzielte er mit "Ach du Scheiße!" gemeinsam mit B einen Nummer-1-Hit in den Konter!Charts und einen internationalen Hit. Sein 2015 veröffentlichtes Album Frühstückseier chartete in Hackistan direkt auf Platz 1 und wurde zum erfolgreichsten Album von Filet sowie ein Kultalbum in Hackistan. "Fruhstückseier" erreichte Platz 1 in der Jahreswertung der Konter!Charts, "Ach du Scheiße!" erreichte unter den Singles Platz 2.

Mit seiner Single "Grillspaghettifondue" gelang ihm durch mehrere Top-10-Platzierungen auch in Uropa schließlich der endgültige Durchbruch.

2018 nahm er den ersten international veröffentlichten Hackeriegel WERBESONG auf, der die Top 10 in Monsterrat erreichte.

TriviaBearbeiten

Sein Bruder Macho Pichu Füléé spielt in der hackistanischen Fußballnationalmannschaft und wurde dort nur wegen seines Bruders aufgenommen. Filet ist ein relativ erfolgloser Hackémon-Trainer, aus seiner Zucht ist nur das Hackeball-Hackémon Macho Llo Mei Raichu bekannt.

DiskografieBearbeiten

Für eine Übersicht über Chartplatzierungen und Auszeichnungen in verschiedenen Ländern, siehe Filet (Musiker)/Diskografie

SinglesBearbeiten

  • Burnin Hand (feat. John R aka John Revolva) (HMC #7)
  • Randalisation bis zur Koallision (feat. B & LifeKäfig) (HMC #6)
  • Trompetentortur (mit Ne Sau) (HMC #15)
  • Ohrenkrebs (feat. Tornado) (HMC #13)
  • Ficken zwo (mit B) (HMC #15)
  • Scheißleben (feat. Ne Sau) (HMC #7)
  • Ach du Scheiße! (& B) (KC #1)
  • Schnitzelhymne (KC #4)
  • Salat is eh super (feat. Fritzef) (KC #7)
  • Hackeriegel WERBESONG 2k15 (& Lukas Uwe feat. Die Riegel) (KC #18)
  • Es gibt Leis (feat. Flülingslollenleislassisten) (KC #5)
  • Hype (mit Rhikscha & Traisener Blaskapelle) (KC #6, MON #5)
  • Grillspaghettifondue (feat. B) (KC #2, MON #2)
  • Ein gutes Lied (mit B) (KC #10)
  • Ficken Trilogy (mit B)
  • Hackeriegel WERBESONG (MON #9)

AlbenBearbeiten

  • Fischstäbchen und Kinokarten - Die offizielle FILET Kollektion (HMC #5)
  • Hot (HMC #3)
  • Großraumshit (HMC #7)

AuszeichnungenBearbeiten